Lena-Meyer-Landrut-Stadion

Aufgrund des Eurovision Song Contests. bei dem Lena Meyer-Landrut Mitte Mai für Deutschland zur Titelverteidigung antritt, steht der Düsseldorfer Fortuna die heimische Esprit-Arena derzeit nicht zur Verfügung. Als Ausweichstadion wurde für die letzten drei Heimspiele der Fortuna ein 20.168 Zuschauer fassendes Stahlrohrstadion direkt neben der Arena errichtet. Nachdem am 26. März zum Test ein U17-Länderspiel in der „airberlin world“ stattfand, gab es gestern die Zweitliga-Premiere für das 2,8 Millionen teure Stadion. Die Fortuna traf auf Union Berlin.

Die airbelin world ist ein kleines schmuckes Stadion, über das wohl so manch anderer Verein in der zweiten oder dritten Liga froh wäre. Gebaut wurde es v on der Schweizer Firma Nüssli, nach Saisonende wird das Stadion komplett wieder abgebaut. Die Kapazität von 20.168 Plätzen verteilt sich auf 12.454 Sitz- und 7.714 Stehplätze.

Die Fortuna gewann das Spiel mit 3:0 gegen die Union und stimmungsmäßig war in der mobilen Arena meiner Meinung nach mehr los als in der „großen“ Esprit-Arena, die Stimmungsmäßig erfahrungsgemäß eher ein Sarglager ist. Lag vielleicht auch daran, dass wir direkt neben dem Gästefanbereich saßen und die Berliner trotz dem Rückstand ihre Mannschaft über die kompletten 90 Minuten super unterstützten. Zudem hatten die Fortuna-Fans ihren Spaß damit auf den Stahlrohrtribünen eine „Mit-dem-Fuß-stampf-Laola-Welle“ zu starten, was dazu führte, das ich nun weiß wie sich ein Erdbeben anfühlen muss. Beim ersten Mal dachte ich, die Tribüne würde einstürzen.

Alles in allem, hat sich der Besuch des neuen Stadions definitiv gelaunt. Gutes Wetter, gute Stimmung, ein Ground der nur für ungefähr drei Spiele gebaut wurde und ein Heimsieg für Düsseldorf. Meine historisch gewachsene Abneigung gegenüber der Fortuna hat sich aber auch an diesem Tag nicht zum positiven geändert.

Natürlich habe ich auch fleißig Fotos gemacht, die ihr in der folgenden Slideshow bestaunen könnt oder in der Rubrik „Fotos“ findet.

[slideshow id=45]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.